Anleitung für ein Versionsupdate der Kernapplikation

    Ab Version 1.3.8 (also für ein Update auf 1.3.9 und später) gibt es zusätzlich zur 'klassichen' Variante auch die Möglichkeit eines 'Autoupdates'.

    Möglichkeit 1: Klassische Variante

    Ein Versionsupdate ist einfach möglich. Es muss nicht jedes Update installiert werden, denn das Programm erkennt automatisch, von welcher Anfangsversion aus das Update vorgenommen werden soll. Am besten gehen Sie wie folgt vor:
    1. Es ist immer eine gute Idee, eine Datensicherung der Datenbank zu machen. Schließlich kann ja immer mal was schiefgehen...
    2. Obwohl es seit Version 1.0.20 nicht mehr erforderlich ist, sollten Sie zur Sicherheit die Datenbankverbindungsparameter inklusive des Tabellenpräfixes notieren. Wenn Sie die Daten nicht bei der Installation notiert haben, finden Sie diese in der Datei config.php im Verzeichnis php.
    3. Laden Sie die neue OrderSprinter-Version herunter.
    4. Entpacken Sie die neue Version und überschreiben die alte Installation.
    5. Stellen Sie sicher, dass der Datenbankbenutzer, mit dem OrderSprinter auf die Datenbank zugreift, über die Rechte SELECT, CREATE, INSERT, ALTER, DROP für alle Tabellen verfügt. (Auf der SQL-Ebene kann dies mit dem GRANT-Befehl eingestellt werden.)
    6. Rufen Sie die Startseite vom OrderSprinter auf. Sie werden auf die Installationsseite umgeleitet.
    7. Beantworten Sie die Frage nach Sprache und Zeitzone. Nun erscheint die Einstellungsseite für die eigentliche Installation.
    8. Stimmen die voreingestellten Werte für die Verbindungsparameter zur Datenbank und zum Tabellenpräfix? Wenn nicht, bitte die korrekten Werte eingeben. Klicken Sie auf den Button 'Update'.
    9. War das Update erfolgreich, so werden Sie darüber informiert und zur Anmeldeseite weitergeleitet.
    10. Eine neue Version enthält häufig gegenüber der Vorversion geänderte html-Seiten. Da Browser die Webseiten jedoch manchmal cachen (d.h. in einen Zwischenspeicher legen), um beim nächsten Aufruf zwecks besserer Geschwindigkeit keinen Verbindungsaufbau zum Webserver vornehmen zu müssen, sollten alle Ansichten einmal im Browser neu geladen werden. (Im Firefox das Pfeilsymbol mit dem Mouse-Over: "Aktuelle Seite neu laden")


    Möglichkeit 2: Autoupdate

    Für das Autoupdate ist es wichtig, dass der Webserver

    1. während des Vorgangs des Autoupdates einen Internetzugang zur Webseite www.ordersprinter.de hat. (Für den Fall, dass sich die Internetseite mal ändert, kann diese in der Verwaltungsansicht geändert werden.)
    2. die Dateien des OrderSprinters beschreiben kann, d.h. der Schreibschutz darf für den Benutzer, unter dem der Webserver läuft, während des Updatevorgangs nicht aktiviert sein.

    Der eigentliche Vorgang ist sehr schnell beschrieben:

    1. Aufruf der Verwaltungsansicht als Admin und anklicken Datenbank und anschließend Versionsupdate. Es öffnet sich ein Panel, in dem angezeigt wird, was die neueste Version ist. (Steht hier ein Fragezeichen, kann OrderSprinter die Webseite www.ordersprinter.de wahrscheinlich nicht aufrufen)
    2. Ist die angezeigte verfügbare Version neuer als die aktuelle, so klicken Sie auf den Button Update starten. Mit einem Fortschrittsbalken wird das Downloaden der neuen Dateien angezeigt. Nach dem Download wird das eigentliche Update automatisch vorgenommen. Eine Meldung erscheint, sobald das Update abgeschlossen ist.


    Vor dem Download wird geprüft, ob die Dateien beschreibbar sind. Sollten nicht alle Dateien beschreibbar sein, wird dies angezeigt und das Update nicht ausgeführt. Ist der Updatevorgang jedoch gestartet, so darf er nicht unterbrochen werden! Andernfalls werden möglicherweise nue Dateien einer neuen Version aufgespielt, aber die Datenbank nicht angepasst.



    Noch Fragen?

    Sprechen Sie mich an und vielleicht kann ich weiterhelfen... s.pichel@ordersprinter.de

    Über Rückmeldungen, ob positiv oder auch negativ, freue ich mich immer!